MagicColors

1.010

 
Lizenz: Shareware
Preis:
$124
Bewertung:
Downloads: 42
Betriebssystem: Win95,Win98,WinME,WinNT 4.x,Windows2000,WinXP,Windows2003,Windows Vista Starter,Windows Vista Home B
Datum: 09-21-2009
Größe: 2.29 MB
Herausgeber: PeakStars

Beschreibung für MagicColors

MagicColors Programm-Icon

MagicColors 1.0 mit Bildkorrektur per Mausklick: So müssen Fotos aussehen! Die meisten Digitalkameras bleiben bei Verwendung der Standardeinstellungen weit unter ihren Möglichkeiten. Kein Problem: In diesem Fall zaubert MagicColors 1.0, sobald die Dateien auf der Festplatte vorliegen. Ein einziger Mausklick reicht bereits aus, um ein langweiliges Foto wieder zum Strahlen zu bringen. Die Algorithmen dieser HDR Software arbeiten die Farben, den Kontrast und die Schärfe eines Fotos vollautomatisch bis zum Optimum heraus.Motiv gesucht, Knöpfchen gedrückt, Foto im Kasten: Die digitale Kamera ist auf allen Wegen immer mit dabei. Und da beim Fotografieren keine weiteren Kosten anfallen, wird sehr viel fotografiert. Das Problem ist, dass die meisten Digitalkameras sehr schlechte Bilder erzeugen, wenn die Standardeinstellungen verwendet werden. Oft wirken die Motive unscharf, dunkel und - langweilig. Es ist so, als würde ein Grauschleier auf den Bildern liegen, die ihnen den ganzen Reiz nimmt. Oft genug erklären die Fotografen dann beim Vorzeigen der Bilder: "In echt sah das aber viel schöner aus."Warum aber sollen Fotos nicht genau so aussehen, wie das Motiv auch "in echt" zu bestaunen war? MagicColors macht genau das möglich. Die Software richtet sich an ambitionierte Hobby-Fotografen, an Profifotografen und auch an Geschäftsleute wie Web-Designer oder Grafikdesigner, die ein "perfektes" Foto für die Homepage, für eine Präsentation oder für eine Publikation benötigen.Der Clou: MagicColors setzt keinerlei Vorkenntnisse beim Anwender voraus. Im Grunde genommen reicht es aus, ein digitales Foto in einem gebräuchlichen Format zu laden, sodass das Motiv ausgelesen und im Programmfenster angezeigt wird. Ein Mausklick auf "Start" liest dann das Quellbild aus, generiert automatisch Masken und optimiert anschließend die einzelnen Regionen des Motivs. Das Ergebnis wird direkt neben dem Original angezeigt - für viele Anwender ist der direkte Vergleich fast ein Schock.

Fügen Sie Ihre Meinung

Meinungen Benutzers